Ein Haus, das Ihre Katze füttert, wenn Sie im Urlaub sind und schon mal die Wunschtemperatur einstellt, bevor Sie nachhause kommen? Das ist jetzt möglich!
Intelligentes Wohnen, auch Smart Home oder vernetztes Haus genannt, bezeichnet einen, mit vernetzten und steuerbaren Objekten ausgestatteten Wohnbereich.

Intelligentes Wohnen -Per App steuerbar

Während intelligente Objekte bis dato eher als Luxus galten, erhalten sie nun mehr und mehr Einzug in die Durchschnittshaushalte und werden somit einer breiteren Masse der Gesellschaft zugänglich.
Das intelligente Zuhause, eine Vision, die bis vor einigen Jahren noch ziemlich futuristisch erschien, wird nun, durch immer neue Innovationen wie Lichtsensoren, intelligente Blumentöpfe oder smarte Luftreiniger, mehr und mehr Realität. All diese Innovationen werden stets mit dem Ziel entwickelt, den Alltag zu erleichtern und Komfort und Sicherheit für Bewohner jeglichen Alters zu steigern.

Smart Home : Eine ökonomische und ökologische Lösung

Abgesehen von Komfort und Sicherheit, kann ein intelligentes Zuhause zur Optimierung des Energieverbrauchs beitragen, z.B. durch Senkung des Stromverbrauchs dank Temperatursensoren und intelligenter Heizung, oder durch Senkung des Wasserbrauchs, dank smartem Duschkopf.
Darüber hinaus ist es nun möglich, seine intelligenten Objekte via Smartphone App ganz bequem aus der Ferne zu steuern (Temperaturregelung etc.) z.B. mit coviva, einer einfachen und effizienten Lösung der Firma Hager, um stets mit seinem Zuhause vernetzt zu sein.

Aber ein smartes Zuhause hilft nicht nur beim Sparen, sondern bietet auch erhöhte Sicherheit. Dank vernetzter Objekte kann man bei Abwesenheit seine Präsenz vortäuschen, indem man beispielsweise die Öffnung und Schließung der Jalousien, oder das Ein- und Ausschalten des Lichts sowie die Helligkeit programmiert. In Hinblick auf die zunehmend alternde Bevölkerung, ist die Sicherheit des Bewohners Zuhause eines der Hauptziele der Entwicklungen im Bereich Smart Home.

Intelligentes Wohnen für Senioren

Der Markt der Silver Economy ist besonders interessant für Smart Home Technologien. Intelligente Hausautomation kann die Lebensqualität von Senioren erheblich verbessern und Senioren, selbst bei zunehmendem Autonomieverlust, ein langes und selbstbestimmte Leben im eigenen Zuhause ermöglichen. Innovationen wie Bewegungsmelder und mit ihnen vernetzte Alarmsysteme, die Angehörige und Betreuer z.B bei Sturz der Person informieren, machen dies möglich. Der Großteil der Eigentümer, die in intelligente Hausautomation investieren, nennen vor allem langes und gutes Altern zuhause als Hauptgrund für die Aufrüstung.

Aber was bringt es, Häuser und Wohnungen mit intelligenten Lösungen auszustatten, wenn die menschliche Betreuung außen vor bleibt? Aus diesem Grund hat Hakisa es sich zur Aufgabe gemacht, intelligenten Objekten eine soziale Dimension zu verleihen, um die Kommunikation und den Eingriff von Freunden, Familie und Betreuern zu erleichtern und so ein aktives und selbstbestimmtes Altern in den eigenen vier Wänden, und zwar solange wie möglich, zu fördern.

Sie möchten mehr über Hakisa und unsere Smart Home Partner wissen? Kontaktieren Sie uns!